ElitePartner.de

Loginlogin

Erfolgerfolg

Pressepresse

Warumwarum

Hilfehilfe
Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Pressemitteilungen


31. Oktober 2008

EdelPaar.de nicht mehr für Alle! Das Zeitalter der digitalen Medienwelt ist - wie sollte es anders sein - von der Werbung geprägt. War es früher der Fall, dass man täglich ein halbes Dutzend Werbesendungen in seinem Briefkasten hatte, sind heute zusätzlich noch 50 Werbe - E-Mails pro Tag dazu gekommen. Penis enlargement und Viagra sind dabei die dominierenden Themen. Dieser Spam kann zu einem echten Problem werden. Mal ganz abgesehen von der Zeit die man regelmäßig dabei verliert, die Spreu vom Weizen zu trennen und den lästigen "Digitalmüll" herauszulöschen, finden ständig geschickt getarnte Virenangriffe den Weg in unsere E-Mail Postfächer und können bösen Schaden anrichten. Glücklicherweise gibt es Sicherheitsprogramme, die helfen, sich vor so etwas zu schützen. Vor einer anderen Bedrohung schützt aber nicht einmal ein Virenscanner: vor der sogenannten "Nigeria-Connection". Seit Mitte der 80er Jahre haben Kriminelle aus verschiedenen afrikanischen Staaten (ursprünglich Nigeria) einen Weg gefunden, naive Europäer und Amerikaner um einen Teil ihrer Ersparnisse zu bringen. Ihre Masche besteht darin, weltweit Briefe (früher per Post, heute via E-Mail) zu verschicken, in denen es darum geht, dass mehrere Millionen Dollar auf einem afrikanischen Bankkonto liegen und ein Nicht-Afrikaner mit Konto im Ausland benötigt wird, um an dieses Geld gelangen zu können. In eine herzzerreißende Geschichte verpackt, werden dem Empfänger ein paar Millionen Dollar Provision in Aussicht gestellt. Irgendwann gelangt jeder Hilfe Leistende an den Punkt, an dem eine Transaktionsgebühr fällig wird, um das Geld überweisen zu können. Nach Bezahlung der Gebühr bricht jedoch automatisch der Kontakt ab und das Geld ist futsch! "Yahoo-Boys" werden diese Kriminellen in ihrer Heimat genannt, da es ihr Markenzeichen ist, in der Regel Yahoo.com - E-Mail Adressen als Absender zu verwenden.
Vor allem Web 2.0 Anwendungen sind ihre beliebtesten Ziele, weil dort leicht Kontakt zu frischen Adressaten aufgenommen werden kann. Nachdem Yahoo-Boys fast wöchentlich versucht haben, EdelPaar.de-Mitglieder zu spammen, sah sich die Unternehmensführung von EdelPaar.de zu drastischen Maßnahmen gezwungen. Seit kurzem ist es daher nicht mehr möglich, von Afrika - und ein paar anderen Ländern - aus auf die EdelPaar.de-Datenbank zuzugreifen. Dadurch wird zwar auch allen redlichen Menschen dieser Regionen der Zugriff verwehrt, in Anbetracht des Schutzes der Privatsphäre der EdelPaar.de-Mitglieder, scheint diese Maßnahme aber legitim und hat sich auch schon bewährt. "Der Schutz der Privatsphäre unserer Mitglieder ist uns heilig und wir werden alles Erdenkliche dafür tun, ihn aufrecht zu erhalten." (C.K.Keul, GF EdelPaar.de). Schade, dass Internetanbieter heute zu so extremen Schritten gezwungen werden - unangenehm aber auch, dass viele darauf noch verzichten.



23. Juni 2008

Online-Dating ist vielfältig. Die verschiedenen Formen ziehen unterschiedliche Typen an und so finden Leute jeglicher Couleur ihresgleichen in Online-Partnervermittlungen, Singlebörsen, Seitensprung-Plattformen, Speed-Dating, Online-Sexkontakte oder Blind-Dating. Interessant ist dabei für den Betreiber der Online-Partnervermittlung EdelPaar.de im Moment die Geschlechterverteilung. "Es ist zu beobachten, dass sich die prozentuale Verteilung von Single-Männern und -Frauen bei EdelPaar.de seit Beginn stark gewandelt hat. Bestand in den ersten Monaten noch eine klare Dominanz der männlichen Profileinträge, so ist es in diesem Jahr ganz anders. Mit fast 60:40 überwiegt der Frauenanteil bei uns jetzt deutlich." Geschäftsführer Keul meinte weiter, dass der Grund hierfür in der männlichen Natur liege. "Wir machen unseren Mitgliedern schon bei der Anmeldung klar, dass hier nur Singles mit ernsthaften Interessen gewünscht sind. Anscheinend kollidiert diese Tatsache mit dem Jagen-Gen eines Teils der männlichen Anmelder und so ziehen diese weiter zu den normalen Singlebörsen, wo sie immer wieder nach Lust und Laune herumwildern können." Auf die Frage hin, ob das denn nicht ein Problem sei, meinte Herr Keul: "Obgleich die Verteilung der Geschlechter bei uns im Moment pro-weiblich orientiert ist, sehe ich den Vorteil, dass nebenbei zumindest die Qualität der Einträge hoch gehalten wird. Jeder möchte hier jemanden finden, der dieselbe Intention hat und da bin ich froh um jeden Playboy und Hallodri, der sich aus der Datenbank wieder löscht oder sich gar nicht erst anmeldet. Wir haben bei EdelPaar.de nur Mitglieder, die es wert sind." Es stimmt, dass man bei den Singlebörsen - wo sich Singles nicht suchen um den Partner fürs Leben zu finden, sondern in erster Linie nach jemandem für eine Nacht - hauptsächlich Männer antrifft. Bei den Partnervermittlungen ist es genau umgekehrt. Schön für all die Männer, die die Teeny-Phase hinter sich gelassen haben und ernsthaft davon träumen, eine Familie zu gründen.



02. Februar 2008

Ein Profi kann helfen. Sie sind momentan Single und haben sich bereits mit dem Internet vertraut gemacht? Dann werden Sie bestimmt schon einige der einschlägigen Singlebörsen und Online-Partnervermittlungen kennen. Aber warum sind Sie noch immer alleine? Noch vielseitiger als die Angebote aus dem Web sind die Bedürfnisse der Internetsurfer. Dementsprechend sollte man sich über das was man wirklich sucht im Klaren sein und passende Anbieter auswählen. So finden sich all diejenigen, die nach einer Liaison oder Affäre her sind oder einfach nur ihre Kommunikationslust befriedigen wollen, auf den großen Partnerbörsen im WWW. Zigtausende von Fotos und Profilen, die es zu Betrachten und Kontaktieren gilt - und genau so viele Enttäuschungen. Ein schier unendliches Potential an zeitraubenden Pseudoindividuen, die im Endeffekt zu nichts weiter führen als verlorener Liebesmüh oder einer feuchtfröhlichen Nacht in einem fremden Bett. Bitte machen Sie sich nichts vor - ein Eldorado für liebeshungrige AbenteurerInnen, aber nichts für Menschen, die einen Partner fürs Leben suchen. Wie bitte - Ihr Bedarf an Abenteuern ist gedeckt und außerdem haben Sie sowieso keine Zeit, Hunderte von Mails zu lesen? Dann sollten Sie sich lieber an einen Spezialisten wenden. Es gibt Online-Partnervermittlungen, die mittels ausgeklügelter Mechanismen herausfinden, welche Profile besonders gut zueinander passen. Das spart viel Zeit und Nerven. EdelPaar.de ist beispielsweise so aufgebaut. Dort wird Rücksicht auf die Bedürfnisse ernsthaft partnersuchender Singles genommen: Ein spezieller - durch ein psychologisches Profil unterstützter - Suchalgorithmus hilft, den richtigen Lebenspartner zu finden. Aber auch auf Einhaltung der Netikette und Schutz der Privatsphäre wird höchster Wert gelegt. Bei EdelPaar.de erscheinen daher alle Profile unter Chiffrenummern. Und Fotos gibt es erst zu sehen, wenn man vom Profilinhaber dafür freigeschaltet wurde. Balsam für die Seele all derjenigen, die unter der Oberflächlichkeit und Schnelllebigkeit unserer (Internet-)Zeit leiden. Gut, dass es auch Portale gibt, die auf die Interessen von Menschen mit Tiefgang eingehen und versuchen, diese entsprechend zu würdigen und zusammenzuführen.



04. Oktober 2007

Die Vorteile des WWW nutzen. Das Internet boomt und immer mehr Menschen erkennen die Vorteile der digitalen Welt. So lag noch vor ein paar Jahren der Top–Heiratsmarkt im Büro. Rund 20% aller Eheschließungen haben sich im Beruf angebahnt. Heute ist das Internet ganz nahe an diese Stelle getreten. Mittlerweile buhlen an die 1000 Partnervermittlungs– und Datingportale im deutschsprachigen Web um die Gunst der Singles. Ob Portale für den Seitensprung oder echte Heiratsvermittlungsinstitute, dazwischen lässt sich jegliche Variante finden. So gibt es Datenbanken für Dünne, Dicke, Kleine, Große, Christen, Moslems, Lesben, Schwule, usw. – es ist wirklich für jeden etwas dabei.
Insgesamt lässt sich aber feststellen, dass die Masse der Anbieter die Optik in den Vordergrund stellt. So tauchen bei den meisten Portalen – gleich nach der Anmeldung – tausende von Bildprofilen auf, die man – trotz Suchkriterien – in mühsamer Kleinarbeit durchgehen und teilweise anschreiben muß. Da wirft auch der kommunikationsfreudigste Surfer irgendwann das Handtuch, wenn es darum geht "den passenden Partner fürs Leben" zu finden. Aber muss das denn sein?! Nein, es gibt auch eine Hand voll Ausnahmen. Webseiten, die anhand von psychologischen Tests das Persönlichkeitsprofil ihrer Mitglieder ermitteln und passende Profile einander zuordnen.
Ein relativ junger Dienst, der dieses Prinzip verfolgt, ist erst 2007 an den Start gegangen: EdelPaar.de richtet sich an all diejenigen, die ernste Interessen aber keine Zeit für aufwendige Internetchats haben. Ein wirklich hochwertiges Portal, auf dem sich vor allem Akademiker treffen, die noch das passende "Deckelchen" suchen. Seriosität wird hier groß geschrieben und so existieren ausschließlich Chiffreanzeigen. Ein ausgeklügelter Suchalgorithmus hilft bei der Suche viel Zeit zu sparen und Bilder gibt es erst zu sehen, wenn man miteinander in Kontakt getreten ist und das Gegenüber für die Ansicht der eigenen Fotos freigeschaltet hat. Also nichts für "Blender"!



01. August 2007

Qualität oder Quantität? Bedenkt man, dass sich das Internet mit nun knapp 15 Jahren öffentlicher Nutzung - im wirtschaftlich-zeitgeschichtlichen Verlauf - noch immer in seinen Kinderschuhen befindet, dann verwundert es auch nicht, immer weiter massenhaft neue Internetportale auf dem Webhimmel aufgehen zu sehen. So auch in diesem Fall: Eine Partnervermittlung der Upperclass. Aber brauchen wir das wirklich? Es gibt doch schon hunderte, wenn nicht tausende von "Datingportalen" und Kontaktbörsen im Internet. Die Antwort liegt auf der Hand! Nicht die Quantität an Profilen ist für den Suchenden entscheidend, es ist die Qualität. Bei finanziell und geschäftlich erfolgreichen Mitgliedern unserer Gesellschaft ist Zeit Mangelware - darum sind sie oft Singles, aber auch genau darum haben sie keine Zeit, sich in Internetportalen stundenlang Profile anschauen und unzählige Nachrichten schreiben und beantworten zu können. Um die Vorteile des Internets heute optimal nutzen zu können, braucht man also entweder viel Zeit oder Angebote mit qualifiziertem Inhalt. EdelPaar.de versucht die verschiedenen Aspekte auf einen Nenner zu bringen und trifft damit genau ins Schwarze. Ein ausgeklügelter Persönlichkeitstest findet automatisch besonders gut zueinander passende Mitglieder. Der Erstkontakt im Internet findet ohne Bildmaterial statt. Ist man sich einander nach den ersten Nachrichten sympathisch, kann man sich seine Bilder bei EdelPaar.de gegenseitig freischalten.


[Impressum] [Leistungen] [Links] [AGB] [ Datenschutz]
Copyright © EdelPaar.de 2016. Alle Rechte vorbehalten.
Bitte besuchen Sie auch unseren Werbepartner NiceTime.com
Dort finden Sie die besten Stories aus dem Internet:
Have a nice time at NiceTime.com!
Have a nice time at NiceTime.com!